Inntal-Trophy 2016

Am 26.11.2016 fand in Brannenburg das Traditionsturnier Inntal-Trophy statt. Dieses Turnier feierte dieses Jahr sein 30. Jubiläum. Besonders attraktiv macht die Inntal-Trophy, dass sie durch die Einteilung in Alters- und Gürtelgruppen, sowohl für Turnierneulinge als auch für „Profis“ einen angemessenen Rahmen findet.

 

 Für den Bushido-Aying e.V. starteten 13 Teilnehmer im Alter von 6 bis 52 Jahre in den Kategorien Kata traditionell, Waffenkata, Freestyle-Kata und Kickboxen. Alle hatten sich in den letzten Wochen sehr intensiv vorbereitet und so ist es auch fast kein Wunder, dass durchwegs alle sehr gute Leistungen zeigten.

 

In der Kategorie Kata Kinder bis 7 Jahre holten Lisa und Paul Coppi erste Erfahrungen und landeten auf dem 3. und 2. Platz.

 

In der Klasse bis Kata Jungen bis 10 Jahre starteten Lukas Basl, David Berger und Samuel Karg in einem stark besetzen Feld von 10 Teilnehmern. Ihnen gelang das Meisterstück, dass alle drei Starter auf dem Treppchen landeten. Erster wurde Manuel, knapp gefolgt von Lukas auf dem 2. und David auf dem 3. Platz.

 

Bei den Mädchen bis 10 Jahren startete Emma Siegl im am stärksten besetzen Feld des Turniers. Leider musste sie dann auch noch als Erste an den Start. Leider deswegen, weil meistens die Punktevergaben zu den letzen Teilnehmern leicht ansteigt und man somit im Nachteil ist, wenn man zu Beginn starten muss. Emma zeigte eine tolle Kata und verpasste mit dem 4. Platz nur knapp das Podest. Alle Außenstehendend waren sich aber einig, dass es für die gezeigte Leistung mindestens für den 3. Platz gereicht hätte.

 

Bei den Erwachsenen bis Blaugurt ging erstmals Manuel Schmitz an den Start. Gegen seine höher graduierten und erfahreneren Mitstreiter hatte er keine Chance, könnte sich aber trotzdem den dritten Platz sichern.

 

An die Disziplin Waffenkata wagten sich erstmals Henry Kaufmann und Moritz Kendlbacher. Beide zeigten mit den Kama (jap. Sichel) individuelle, kreative Kombinationen und konnten ebenso an den Erfolg der Vereinskollegen anknüpfen. Henry wurde Erster und Moritz Zweiter.

 

Nun gingen in der Schwarzgurtklasse Herren mit Bernd Konopka, Andi Lorenz und Tom Wagenbach-Coppi die Profis an den Start. Bernd und Andi zeigten Kata aus dem Shotokan, Tom eine Kata aus dem Kun-Tai-Ko. Wie zu erwarten, wurde der Kampf um den ersten Platz zwischen den beiden ehemaligen Nationalteam Mitgliedern Tom und Andi ausgemacht, welches Andi ganz knapp gewinnen konnte, Tom wurde somit Zweiter. Bernd rutschte mit einer ebenfalls guten Leistung nur knapp am Treppchen vorbei und wurde guter Vierter.

 

Tom ging dann noch einmal in Freestyle-Kata (mit Musik) an den Start und zeigte mit Abstand die beste Leistung in dieser Kategorie und wurde verdient Erster.

 

Zu guter Letzt wagte sich Daniel Tonigold im Kickboxen Leichtkontakt auf die Kampffläche. Er zeigte schöne Hand und Fußtechniken, war aber, in seinem ersten Kampf überhaupt, seinem erfahreneren Gegner relativ knapp unterlegen. Letztendlich konnte er sich aber über einen guten zweiten Platz freuen.

 

4x Gold, 5x Silber, 3x Bronze und zwei beachtliche vierte Plätze können sich durchaus sehen lassen.

 

Ein besonderes Lob geht an Sensei Tom Wagenbach-Coppi für eine wirklich beachtliche Kinder- und Jugendarbeit. Was die Kinder seiner Gruppen auf ihrem ersten Turnier für Leistungen auf die Kampffläche gebracht haben ist aller Ehren wert.